Gesundheitsversorgung


"Krankenhaus als Notfallstandort weiterführen"
(Hans-Jürgen Kiefer)

Die Debatte um unser Krankenhauf wird verständlicherweise sehr emotional geführt. Es hängen Sorgen & Ängste, Vertrauen & Existenzen daran. Absolut frustrierend ist dabei die Tatsache, dass Stadt und Gemeinderat hier nicht politisch direkten Einfluss nehmen können. Niemand hier in Oberkirch und dem gesamten Renchtal kann mit Beschlüssen des Kreistages zufrieden sein. Vor allen Dingen nicht mit der Verlegung der Geburtenstation nach Achern. Gerade mit dieser unverständlichen Entscheidung ist ein großer Vertrauensverlust verbunden gegenüber den Akteuren des Ortenau-Klinikums und dem Landrat.

 

 

Es gilt jetzt, das einzufordern, was Beschlusslage ist: das Krankenhaus Oberkirch als Gesundheitszentrum mit umfassenden Gesundheitsdienstleistungen sowie als Notfallstandort weiterzuführen. Die nächsten Monate werden entscheidend sein: gelingt es, bis 2025 die Strukturen zu schaffen, die auch über 2030 hinaus stationäre Funktionen möglich machen?

Wir erwarten, dass alle Kreisräte des Renchtals darauf drängen, dass zuerst dieses schleichende Ausbluten der angebotenen Leistungen gestoppt wird!

 

Termine

14.09.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
parteiöffentlich
#Unsere SPD - Die Tour | Kandidatenvorstellung
Filharmonie Filderstadt

23.09.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
parteiöffentlich
#Unsere SPD - Die Tour | Kandidatenvorstellung
Schlossgartenhalle Ettlingen

26.09.2019, 19:30 Uhr - 23:30 Uhr
nicht öffentlich
Fraktionssitzung
Sitzungszimmer im Rathaus Oberkirch

 

Die Zukunft wird nicht gemeistert von denen, die am Vergangenen kleben.

(Willy Brandt)

Die Entscheidung über die Zukunft der Oberkirch Fußgängerzone steht in den nächsten Monaten an. Welche Lösung favorisieren Sie?

Umfrageübersicht